´;
... gedanken ...

Schlimme Gedanken erdr?cken jedes logisches Tun && zwingen mich zu anderen Handlungen. Der K?rper && die Seele machen sich selbst?ndig. Ich verliere die Kontrolle. Kann nur ohnm?chtig zusehen wie sich alles verselbst?ndigt.
Tief in mir drin ist so viel Wut. Aufgestaut wie bei einem Staudamm. Schnell wie bei einem aktiven Vulkanausbruch str?mt sie aus mir heraus, reisst alles mit. Selbst unschuldiges Leben.
Wut gegen was? Ich weis es nicht mal genau. Kann es nur erahnen. Wut auf die 3 Typen, weil sie mich zerst?rten. Wut auf meinen K?rper, weil er sie reizte && sich nicht ausreichend wehrte. Wut auf mich, weil meine Schreie zu leise waren.
Inzwischen reicht es meinem Unterbewusstsein nicht mal mehr, die Wut an mir selber auszulassen, NEIN! So oft kriegt schatz die Wut ab. Verdammt, warum?! Er kann doch oft bzw. fast immer nie was daf?r. Wieso schreie ich ihn so an? Wieso mecker ich an jeder Kleinigkeit rum wie eine alte verbitterte Frau mit Kr?ckstock? Warum verdammt? Ich will das doch gar nicht.... wieso passiert es dann???
Schatz hat doch gar nichts gemacht. Er tut doch echt alles, damit es mir gut geht. Tut doch alles um MICH gl?cklich zu machen. Und ich dumme Kuh ?! Ich mach alles nur kaputt.
Er sagt zwar, er versteht es && nimmt es mir nicht b?se. Ja gut. Vielleicht er nicht, aber ICH.
Er ist soooo verdammt lieb && gibt sich solche M?he. Und als Dank mach ich ihn nur fertig. Ich hab seine Warmherzigkeit. Seine Liebe. Ich hab das alles gar nicht verdient. Ich bin doch einfach nur ein verdammtes Mistst?ck... Ich will das doch alles nicht.... warum ist meine heiss geliebte Kontrolle weg?....
Und immer diese verdammten Gedanken.
Immer wieder kommt das Ekelgef?hl hoch. Hab ich es doch verschlossen. Trotzdem kommt es immer wieder. Dr?ngt sich mit aller Macht nach oben.
Immer wieder kommt die Angst wieder. Macht sich breit. Legt ihre schweren H?nde um meine zarte Seele. Erdr?ckt sie.
Immer wieder kommen die Erinnerungen hoch. Dr?ngen sich wieder ins Ged?chtnis. Sind stets present. Bringen mich zum verzweifeln.
Immer wieder kommt das Schamgef?hl wieder auf. Scham vor mir selber. Meinem K?rper. Dem Gef?hl benutzt worden zu sein. Als sei ich eine Puppe, mit der gespielt wurde && gequ?lt, gestossen, geworfen. Und dann achtlos zu Boden geworfen && noch einmal drauf getreten.
Es kommt mir vor, als sei meine Seele zu einem tiefen schwarzen Loch geworden. Tief drin sind i-wie tiefe Verletzungen. Eine gestorbene Seele.
Ich weine doch sonst bei jeder Kleinigkeit. Wieso gelingt es mir im Moment nur so selten? Mir ist nach Schreien. Ich will die ganze beschissene Welt zusammen schreien. Aber ich bleibe Stumm. Der Schmerz umh?llt mich. Zur?ck bleibt Stille. Es liegt wie ein Zementstein auf meinem Herz. Es erdr?ckt mich. Ich m?chte mich befreien, von dieser unertr?glichen Last. Will atmen k?nnen. Verdammt! Lass mich atmen! Lass mich vergessen...
Ein falsches Wort. Ein falsches Bild. Eine falsche Bewegung. Eine falsche Ber?hrung. Schon beginnen wieder die Schmerzen. Versinkt die Welt.
Dann wird der Schmerz ?berm?chtig. Verschlingt mich. Die Bombe in mir drin explodiert. Dann herrscht Chaos.
Sorgsam verdr?ngtes bricht hervor. Wie ein Wasserfall ?berflutet es mich. Schmerz?! Wo kommst du her? Was willst du von mir? Verschwinde doch wieder. Du nimmst mir die Luft zum Atmen. Die Kraft zu leben. Du dr?ckst mich so unsagbar tief. Du dr?ckst. Du ziehst. Du bohrst. Du stichst. Du erw?rgst mich. Herz rette dich doch. Warum gibst du auf?! Hilf mir... oder sag mir was ich tun soll...
Warum habt ihr mir das angetan? Warum habt ihr mich zerst?rt? Es ging mir doch grade wieder gut. Ich hasse euch. Ich hasse mich. Warum habt ihr mir so sehr weh getan? Warum hattet ihr euren verdammten Spa?? F?r euch war es Befriedigung eurer Triebe. F?r mich war es Seelentod. Die Schmerzen vergehen einfach nicht. Die Narben auf der Seele verblassen einfach nicht.
Warum konnte ich mich nicht besser wehren? Warum war ich so verdammt leer. Warum habt ihr mir das angetan?
Ich f?hl mich so zerst?rt && nicht erh?rt.
Wieso bin ich so kalt zu denen die nichts daf?r k?nnen? Zu denen die ich so sehr liebe ???
Hab eis in meinem herzen und die eisigen splittern schmerzen mich....
Ich w?rde so gerne verstanden werden. Aber leider geht das nicht. Niemand versteht das der das nicht erlebt hat. Schatz w?rde es so gerne verstehen && es geht ihm so schlecht dabei, dass er es nicht kann. Wenn ich k?nnte w?rde ich es ihm gerne erkl?ren. Aber ich weis einfach nicht wie....... Ich habe das Gef?hl das er einerseits alles dar?ber wissen will, aber andererseits hat er auch Angst davor. Was soll ich denn nur tun....
Draussen neigt der Herbst sich langsam aber sicher dem Ende zu && der Winter h?lt Einzug ?bers Land. Aber nicht nur draussen ist es so. Nein auch in mir drinnen ist es so. Die Bl?tter fallen und der kalte Schnee kommt. Das Herz wird zu Eis. Fast alles hat der Winter eingenommen nur ein kleines Fleckchen nicht. Ein Teil des Herzens hat sich Schutz gesucht && sich versteckt. Hofft nicht entdeckt zu werden && zu erfrieren. Zitternd sitzt es in der H?hle, m?sste nur in die W?rme gehen aber es hat solche Angst noch mehr falsch zu machen...
Ich f?hle mich als ich sei ich mit den Schatten verwoben. Als h?tten sie mich eingeh?llt && ich muss sie als schwarzes Kleid tragen. In der Dunkelheit gefangen, schwere Fussketten hindern mich am laufen. Ich liege in den zersplitterten Scherben meiner Seele und habe das Gef?hl zu ersticken. Die Luft geht mir immer mehr && mehr aus.
Aber ich bin ja selber Schuld. Bin ich ja immer. Mehr und mehr verliert mein ICH seinen Wert. Bis am Ende nichts mehr ist. Einfach nur ? wertlos ? Und wenn man eben an Wert verloren hat. Was hat man dann noch? Was hat man dann noch f?r einen Nutzen f?r die Welt? Wof?r ist man dann noch da? Ist man dann nicht eher einfach nur ein St?ck Dreck?!
Vergangen ist ich. Vergangen ist es.
Wie ein Spielzeug, dass i-wann achtlos in die Ecke geschmissen wird. Alles war ich anpacke - alles was ich versuche, ist im Nachhinein falsch.
Ich will gehen, aber ich kann nicht. Ich f?hle mich so leer, als sei ich gar nicht da. Warum kam alles so wie es kam? Warum bin ich wie ich bin? Ich f?hle mich wie lebendig begraben ?
Warum hackt denn jeder auf mir rum und macht sich lustig ?ber mich? Warum ist jeder so gemein und lacht mich aus?
Ich habe einen gesunden K?rper. Keine h?sslichen Warzen im Gesicht. Meine Nase ist auch okay. Ich schiele nicht. Ich stottere nicht. Ich habe keinen fremdl?ndischen Akzent. Ich tu doch eigentlich kaum was b?ses. Trozdem bin ich anders. Nicht wie sie.
Ich sei zu anstrengend. Zu kompliziert. Zu sensibel.
Dabei wollte ich doch nur endlich mal Freunde, die es mal ehrlich mit mir meinen.
Aber das ist mir verwehrt.
27.11.10 23:59
 
Letzte Einträge: .mama., .. was war .., .. blätter tanz .., .. Spiegel .., .. bei iihm ..


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen






Gratis bloggen bei
myblog.de