´;
.. blätter tanz ..

bl?tter verlassen die sicheren ?ste ihrer B?ume
bl?tter fallen
bl?tter regnen auf die Erde hinab
bl?tter tanzen im freien fall mit dem wind
bl?tter spielen wie kleine Kinder
bl?tter spielen frei && unbeschwert

als g?be es kein leid auf dieser Welt
als w?rden sie diesen Moment geniessen
als w?rden sie gemeinsam fangen spielen ?ber wiesen && felder
als w?re es das sch?nste auf der Welt
als h?tten sie die ganze Zeit nur auf diesen Moment gewartet

oh wie sch?n muss diese unbeschwerheit sein
ich kannte mal dieses Gef?hl
aber es scheint als w?re das Jahrhunderte her
ich war auch mal so - damals
es ist als w?re diese Zeit in einer anderen welt gewesen
dabei war es doch in meiner Kindheit
aber ich erinnere mich nur noch dunkel daran
es scheint ewig her zu sein
warum muss sich denn immer alles ?ndern?
wieso kann ich nicht einfach wachsen, lernen, erleben
aber dabei unbeschwert sein ??
wieso muss mich das leben so sehr qu?len das ich von ihm gehen will?

ich w?rde gerne im regen tanzen
in bl?tterhaufen springen
in wasserpf?tzen kleine papierschiffchen fahren lassen
vom kalten wind err?tete wangen
strahlende augen vor freude
zerzaustes Haar von wilden bewegungen
gl?cklich sein
nicht nur nach aussen hin sondern auch nach innen
den winter kaum erwarten k?nnen
mit spannung entgegen fiebern

Die Bl?tter fliegen tanzend weiter,
und nehmen all diese w?nsche && erinnerungen mit sich.
16.11.10 23:13
 
Letzte Einträge: .mama., .. was war .., ... gedanken ..., .. Spiegel .., .. bei iihm ..


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen






Gratis bloggen bei
myblog.de